Allgemein, Persönlich

Wie die Pfalz meine Heimat wurde

Wie bereits angekündigt, betreibe ich nun einen zweiten Blog: Heiraten in der Pfalz. Mit diesem Blog will ich die Themen „Hochzeiten“ und „die Pfalz“ kombinieren, weil ich beides einfach liebe. Aber warum genau ich die Pfalz liebe? Hier die Erklärung:

Diesem Sommer feierten wir den 10. Geburtstag unseres Sohnes und gleichzeitig unser 10-jahriges als Wahl-Pfälzer. In meinem ganzen Leben hatte ich noch nie so lange die selbe Adresse. Weisenheim am Sand ist somit schleichend meine echte Heimat geworden und ich war doch überrascht, als ich es festgestellt hatte. Ich sagte mir: Weisenheim, really?!?! Aber wir waren hierher gezogen, weil uns die Pfalz immer mehr zu sich angezogen hatte und nach mehreren Ausflügen von Schwetzingen in die Pfalz war mir klar: hier will ich leben … hier lebe ich heute noch!

Mein Leben in Deutschland war bis dahin alles anderes als erfüllt. Natürlich war ich glücklich, Tag für Tag mit der Liebe meines Lebens zusammmen zu sein und nicht 6000 km entfernt in Montréal.  Mein Herz war allerdings nicht dabei, ganze 6 Jahre lange. Ich hatte regelmäßig Heimweh und wollte unbedingt mein Leben in Montréal zurück haben. Ständig hatte ich die Gespräche mit meinem Liebsten und versuchte, ihn zu überzeugen, dass das Leben in Kanada für uns beide soviel besser, schöner, inspierenender wäre …  ohne Erfolg … er wollte diesen Weg nicht gehen und für mich machte mein Leben, privat und beruflich, keinen Sinn.

So verbrachte ich meine Tage mit 40-Stunden-Jobs in diversen Fotostudio, bis sich eines Tages unser Baby Paul angekündigte. Ich bin so, so, so dankbar für diese Wendung in meinem Leben, denn an diesem Zeitpunkt wollte ich alleine nach Kanada zurück und eine Fernbeziehung führen. Die Schmerzen und die Sehnsucht nach MEINER geliebten Stadt Montréal, meinen Freunden und meiner Familie waren unerträglich groß. Nun war ich aber schwanger … und meine Pläne, eine Fernbeziehung führen zu wollen, war somit nicht mehr aktuell und auch nicht mehr machbar … ich hatte Mini-Paul im Bauch und wollte mehr denn je mein Leben mit meinen Mann teilen.

Das Schicksal meinte es gut mit uns, denn 3 Monate vor der Geburt kam ein Angebot zum Hauskauf, bei dem wir sofort zugeschlagen haben. Es war ein Reihenhaus im Rohbau, aber wir sind in dieses Bauherren-Abenteuer gesprungen und so stand ich, hochschwanger, mitten in einer Baustelle und war natürlich jeden Tag am handwerkern mit meinem Vater – aber das ist eine andere Geschichte …

Ab dem ersten Tag in Weisenheim war ich sofort glücklich! Ich war eine frisch gebackene Mami und so begeistert, zweimal am Tag durch das Naherholungsgebiet, das direkt vor unserer Haustür ist, mit dem Kinderwagen spazieren zu gehen. Ich war auch regelmäßig unterwegs nach Bad Dürkheim (wenn man ein Baby hat, ist man sehr oft bei dm!) und war jedes Mal beeindruckt von der Landschaft, der Weite, der Haardt und den Weinbergen … langsam erwachte ein Gefühl der Dankbarkeit, weil ich hier in der Pfalz leben dürfte.  Diese schöne Region hat mir, nur mit ihrer Natur, Ruhe gegeben – und mit ihrer Schönheit hat die Pfalz einen Platz in meinem Herz gefunden, ohne Zwang und Eile. Dank Dir, liebe Pfalz, habe ich meinen Frieden in Deutschland gefunden.

 

Und so verginge die Jahre in der schönen Pfalz. Das Heimweh ist verschwunden und wir genießen das Leben als „Pfälzer“. Ein Leben, das nie langweilig ist, denn es gibt immer etwas zu endeckten: Weinfeste, Märkte, Wanderwege, Weingüter, Restaurants … und das unglaubliche ist, dass wir – nach 10 Jahren in der Region – noch so wenig kennen und es uns so vorkommt, als hätten wir immer noch so wenig erkundet … aber wir arbeiten uns weiter voran und gehen voll motiviert an die Entdeckung unserer, im wahrsten Sinn des Wortes, Wahl-Heimat.

In diesem Sinne: zum Wohl die Pfalz!

Pssst, schaut bei Heiraten in der Pfalz vorbei, es würde mich freuen, dich als Abonnent zu haben.

Ein Gedanke zu „Wie die Pfalz meine Heimat wurde“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s